Atemschutzleistungsprüfung

Ziel:
Das Ziel dieser Leistungsprüfung ist die Erhaltung und Steigerung des guten Ausbildungsstandes der Atemschutzgeräteträger.
Hierbei ist nicht nur Schnelligkeit das Wichtigste, sondern es betrifft vor allem die richtige Anwendung und flinkes Handeln.

Mit diesem Abzeichen wurde ein sehr wichtiger Motivationsstein gelegt, sich speziell diesem wichtigen Thema zu widmen.

Für die Durchführung der Leistungsprüfung war Herr BI Maileitner Hannes sowie sein Bewerterstab vom Bezirksfeuerwehrkommando zuständig.
Herr BI Maileitner Hannes hob die sehr gute Vorbereitung der jeweiligen Trupps besonders hervor und war auf die hervorragenden Leistungen der Kameraden sehr stolz und äußerst zufrieden.
Von den 16 Trupps, die für das Bronzene Leistungsabzeichen angetreten waren, bestand leider ein Trupp die Leistungsprüfung nicht.

Bei der Stufe in Silber haben ALLE 8 Trupps ihr Ziel erreicht und die Leistungsprüfung zur Zufriedenheit abgelegt.

Die Aufteilung der Truppfunktionen eines jeden Atemschutztrupps ist in der Wertung Bronze fix.
Ausgenommen: Nur in Silber werden Truppfunktionen gelost.

Die Atemschutzträger mussten ihr Können an 4 Stationen unter Beweis stellen.

Station 1: Geräteaufnehmen
Vorbereitung der Geräte, Einsatzkurzprüfung und richtiges Aufnehmen der Schutzausrüstung (inkl. der Schutzjacke) und des Atemschutzgerätes
Station 2: Praktische Einsatzübung
Einsatzmäßige Belastung unter Atemschutz, Eigenkontrolle, gemeinsamer und
richtiger Vor- und Rückmarsch, Rückmeldung, ordnungsmäßiges Ablegen der
Geräte
Zusätzlich in Silber:
Suche und Abtransport aus dem Gefahrenbereich einer „bewusstlosen Person“ (Übungspuppe)
Station 3: Pflege und Wartung des Atemschutzgerätes
Wechseln der Atemschutzflasche(n), Durchführen der Hochdruckdichtprüfung,
Erklärungen zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft des Atemschutzgerätes mit Lungenautomat, Atemschutzmaske und der Prüfung derselben, tatsächliche Luftverbrauchsberechnung

Station 4: Schriftliche Prüfung
Aus dem vorliegenden Fragenkatalog hat jeder Bewerber eingenständig
30 Fragen zu beantworten.
In Silber: 40 Fragen zu beantworten

Bei allen 4 Stationen standen jedem Truppmitglied 200 Stammpunkte zur Verfügung.
Bei fehlerhafter Lösung der gestellten Aufgabe erfolgte ein Punkteabzug, der im Wertungsblatt eingetragen wurde.
Der Atemschutztrupp hat die Leistungsprüfung bestanden, wenn jedes Truppmitglied bei jeder Station mindestens 100 von den möglichen 200 Punkten erreicht hat.
In Silber:
Der Atemschutztrupp hat die Leistungsprüfung bestanden, wenn jedes Truppmitglied bei jeder Station mindestens 130 der möglichen 200 Punkte erreicht hat.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leistungsbewerbe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s